Kiemenfleck-Diamantbarsch, Enneacanthus gloriosus (Kaltwasser)

9,99 €*

Inhalt: 1 Stück
Versand: GO! Versand Bearbeitet Zierfische Versand: Tiere
Produktnummer: 7156
Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Produktinformationen "Kiemenfleck-Diamantbarsch, Enneacanthus gloriosus (Kaltwasser)"

Kiemenfleck-Diamantbarsch, Enneacanthus gloriosus

Auf einen Blick:

Name: Kiemenfleck-Diamantbarsch, Enneacanthus gloriosus
Herkunft: Nordamerika
Gesellschaftsaquarium: ja
Wasser: mittelhart, pH 7,0-7,5
Temperatur: 4-21°Celsius
Bepflanzung wichtig: nein
Futter: Lebend-, Frostfutter
Zucht möglich: ja, legt Eier
Garnelenverträglich: nein

Im Detail:

Der Kiemenfleck-Diamantbarsch besiedelt entlang der nordamerikanischen Ostküste langsam fließende und stehende Kleingewässer und erreicht eine Länge bis zu 10cm. Er zeichnet sich durch einen schwarzen Fleck auf dem Kiemendeckel sowie grünlich-blau leuchtende Schuppen aus. Im Aquarium ist diese Enneacanthus-Art auf konstante Wasserwerte und sauberes, auf genau diese Wasserwerte eingestelltes Frischwasser angewiesen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, sollten sowohl Pflege als auch Zucht gelingen. Bei den Enneacanthus gloriosus übernimmt auch das Männchen die Brutpflege der Eier und Fischlarven solange, bis ihr Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische die Laichgrube endgültig verlassen können.

Seine weiteste Verbreitung findet der Kiemenfleck-Diamantbarsch an der Ostküste der USA. Er findet sich - allerdings in lückenhaftem Verbreitungsmuster - auf der gesamten Länge zwischen Südflorida und Virginia. Bereiche größeren oder auch kleineren Ausmaßes können von ihm vollkommen unberührt sein - dafür findet man größere Populationen des Enneacanthus gloriosus oft in von ihm erwählten Gebieten sogar in kleinsten Resttümpeln, die sogar manchmal mit Kunststoffen etc. belastet sind. Achtung: Auch wenn der Kiemenfleck-Diamantbarsch in seinen Heimatgewässern offensichtlich eine sehr hohe Toleranz gegenüber diesen extremen Milieubedingungen aufweist, kann dies NICHT auf die Verhältnisse im Aquarium übertragen werden.

Besonders durch seine leuchtend blau-grünen Schuppen vor dem dunklen Körperhintergrund fällt der Enneacanthus gloriosus auf. Diese glänzenden Schuppen blitzen bei jeder Wendung des Fisches beim Schwimmen wie kleine Diamanten auf (sein amerikanischer Namen ist " Blue-Spotted Sunfish"). Aber der kleine schwarze Fleck auf dem Kiemendeckel, der anderen Enneacanthus-Arten fehlt und dem Kiemenfleck-Diamantbarsch, zu seinem Namen verholfen hat, ist charakteristisch für ihn. Die beim Gebänderten Diamantbarsch typischen dunklen Querstreifen sind beim Enneacanthus gloriosus nur bei den Jungfischen zu sehen. Mit zunehmendem Alter des Fisches verschwinden sie.

Das ideale Becken für den Kiemenfleck-Diamantbarsch, in dem er gerne in kleinen Gruppen gehalten wird, sollte mindestens 70 bis 80 cm lang sein. Das Aquarium muss nicht beheizt werden und die Wassertemperatur sollte zwischen 4°C und 21°C liegen. Wesentlich wichtiger als die Temperatur des Aquarienwassers ist für den Enneacanthus gloriosus, wie auch für andere Vertreter dieser Gattung, dass der pH-Wert auf einen Wert zwischen 7 und 7,5 eingestellt ist. Dieser Wert muss auch beim wöchentlichen Wasserwechsel konstant eingehalten werden. Das heisst, dass das einzuwechselnde Wasser vor dem Befüllen des Beckens zu allererst auf den pH-Wert des Aquarienwassers angeglichen werden muss, bevor es eingefüllt werden kann.

Da der Kiemenfleck-Diamantbarsch verunreinigtes, mit Bakterien angereichertes Altwasser schlecht verträgt, ist er zwingend auf eine regelmäßige Frischwasserzufuhr in beschriebener Art und Weise angewiesen. Feinkies und Sand sollten den Boden des Aquariums bedecken. "Grenzen" in Form von Wurzeln, Steinen oder Deko-Elementen sollten vorhanden sein, damit das Diamantbarsch-Männchen sein Territorium abstecken und zudem Verstecke finden kann. Da der Enneacanthus gloriosus in der Regel auf Trockenfutter "verzichten möchte", muss er mit geeignetem Leben- und Trockenfutter gefüttert werden.

Zum Ablaichen braucht das Weibchen des Kiemenfleck-Diamantbarsches eine kleine Sandgrube. Beim Ablaichen stößt das Kiemenfleck-Diamantbarschweibchen bis zu 500 kleine Eier. Diese Eier wirbelt das Weibchen mit Hilfe ihrer Schwanzflosse aus der Laichgrube heraus, so dass sie in den Wasserpflanzen, die sich rings um die Grube befinden sollten, hängen bleiben. Von nun an wird die Brutpflege vom Männchen ausgeführt, d. h. es fächelt den Eiern - und später auch den nach 2 bis 3 Tagen schlüpfenden Larven - solange frisches Wasser zu, bis der Dottersack aufgezehrt ist und die Jungfische das Schwimmen beginnen. An diesem Zeitpunkt zieht sich das Kiemenfleck-Diamantbarschmännchen aus der Brutpflege zurück.

Telefon: Aquaristik: Anforderung aktueller Fischfotos und Videos per WhatsApp: 016099209130.
Temperaturbereiche: Kaltwasser (4-18°C) - kein Heizer, Zimmertemperatur (19-21°C) - kein Heizer in beheizten Räumen

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Perfekt

Sehr gut

Gut

Akzeptierbar

Unbefriedigend


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.

Guten Tag!

Klicken Sie auf unsere Mitarbeiter zum Chatten oder mailen Sie an info@zierfisch365.de

avatar
avatar
Support Ramona
1514 4239870
avatar
Support Torben
1514 4239870
Wir antworten werktags von 7.30-15.30 Uhr und oft auch darüber hinaus.
× whatsapp background preview